Der große Stern





Mit dem ersten kurz - kurz - lang der Musik setzen I ein; mit dem rechten Fuß
schreitet jeder nach rechts und formt eine ganz große Lemniskate (die Form
der Himmelsbewegung der Sterne). Linke Schulter kommt an linke Schulter
am Kreuzungspunkt. Beim zweiten Anapäst beginnt II, beim dritten III, beim
vierten IV.|
ßeim ersten Anapäst macht man E, beim zweiten U, beim dritten E, beim vier-
ten I, dann noch einmal E, U, E, I. Jetzt kommt der Übergang auf den über-
nächsten Platz mit zwei Anapästen und mit zwei I. Dann beginnt die Lemniskate
wieder. — Diese dionysischen Vokale werden mit klarer schwungvoller Kraft
aus innerem Feuer ausgeführt. Man kann später, wenn die Form schon gut geht,
die Vokale „energisch", also nach unten, „innig" nach der Mitte (Handfläche
nach oben) und „heiter" nach oben gestalten. Das Tempo ist beim Studium
langsam, kann sich aber bis zum schnellen Schwingen steigern. Und eben dabei
kann die gelungene eigene Leistung so viel für den jungen Menschen bedeuten!
Nora von Baditz

________________________Ä l t e r e P o s t s

Follower

archiv

Seitenaufrufe letzten Monat

google-site-verification: google25699253f33c96a1.html

              посети мой сайт

 

 CO.NR Directory CO.NR Directory              Subscribe in a reader